Es ist Tradition, dass wir kurz vor den Osterferien einen Gottesdienst gestalten. In all den Jahren zuvor haben wir uns dafür in der Sperlingshofkirche oder in unserem Sperlingstreff (kleine Turnhalle) versammelt. Dank Corona war das diese Jahr nicht möglich und die Idee des Osterfeuers war auf einmal da.

Coronagerecht haben sich gegen 18:30 Uhr alle Wohngruppen mit Mindestabstand rund um das Feuer versammelt. Es war das erste Mal seit Oktober, dass wir uns alle mal wieder getroffen haben.

Unser Familientherapeut Dieter Oberstein (Erstberuf Theologe) schaffte es mal wieder eine Geschichte aus der Bibel, rund um das Thema Feuer und Ostern, so spannend zu erzählen, dass er auch uns Erwachsene noch in seinen Bann nehmen konnte.

Zum Schluss gab es noch eine kleine Osterüberraschung. Während des Gottesdienstes war der Osterhase auf dem Gelände unterwegs und hatte auf den Terrassen der Wohngruppen Süßigkeiten versteckt, die es nun zu suchen galt.

Es war für unsere Jungs aus der Wohngruppe 3 noch ganz schön viel Arbeit, bis das Feuer letztendlich vollständig gelöscht war und der kurzfristig ernannten Feuerwehroberkommandant Kevin das Zeichen für den Rückzug geben konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.