Wiedeking-Stiftung beschenkte wieder die Kinder am Nikolaustag

img_4163

Es ist eine schöne Tradition, dass der Nikolaus im Sperlingshof Hilfe bei seiner Arbeit bekommt. Durch die regelmäßigen Besuche von Herrn Hück, ehemaliges Heimkind und heute Vertreter der Wiedeking-Stiftung, hat das Nikolausfest im Sperlingshof wieder mehr an Bedeutung gewonnen, nicht allein der Geschenke wegen. Zusammen pflegen wir an diesem Tag, das Gedenken an den heiligen Nikolaus, Bischof der Stadt Myra. Mit Einbruch der Dunkelheit trafen sich dieses Jahr alle Sperlingshöfer und zahlreiche VertreterInnen des Vorstandes unseres Trägervereins im Innenhof zu einem Glas Früchtepunsch und einer heißen Wurst mit Brötchen. Eine 9-köpfige Abteilung des Remchinger Musikvereins verlieh durch ihre vom Balkon aus vorgetragenen Weihnachtsliedern einen schönen, festlichen Rahmen.

img_4148

Danach ging es um 18 Uhr im Sperlingstreff, der kleinen Turnhalle, weiter.  Unsere Schule hatte eine Geschichte vom heiligen Nikolaus vorbereitet, die die Schüler vortrugen. Hier konnte so mancher seine Lesekunst zum Besten geben. Doch was wäre eine Nikolausfeier ohne Geschenke? Dieses Jahr ermöglichte der Helfer vom Nikolaus (die Wiedeking-Stiftung), dass alle unsere Jungen mit einer Sporttasche samt Sportschuhen (vorgezogenes Weihnachtsgeschenk), Strümpfen und Süßigkeiten versorgt werden konnten. Voller Spannung nahmen die Sperlingshöfer die Taschen entgegen und bedankten sich beim Nikolaus.

alessio

Am Ende der Veranstaltung baten die Jungen unseres Heimrates Herrn Hück, einen Brief an die Gemeinde zu unterschreiben, indem sie nochmals auf ihren Wunsch einer Fahrradwegbeleuchtung zwischen Wilferdingen und dem Sperlingshof hinweisen. Herr Hück hat den Jungen hier seine volle Unterstützung zugesagt und gerne seine Unterschrift auf den „Wunschzettel“ der Sperlingshöfer gesetzt.

img_4211

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.