Gesprächstherapeutisches Angebot

Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche, welche im Verlaufe ihrer Biographie ihre Kompetenzen und Fähigkeiten nicht im vollen Umfang entwickeln und / oder negative Erlebnisse nicht befriedigend verarbeiten konnten. Symptome werden dabei als missglückte Lösungsversuche verstanden.
Ziele:

Ziel ist es, den Kindern und Jugendlichen Dynamiken (auch im erweiterten System) aufzuzeigen und gemeinsam Alternativen zu erarbeiten und zu trainieren. Die jedem störenden Fehlverhalten zugrunde liegenden guten Absichten sollen auf adäquate Weise als er-lebbar genutzt werden, Wahrnehmungs- und Interpretationsfehler korrigiert, das Handlungsspektrum erweitert und letztlich dadurch das Selbstwertgefühl erhöht werd

Inhalte/Methoden:

Gespräch
Übungen, Demonstrationen und kurze Rollenspiele
Teilearbeit
Wissensvermittlung
Spiele
Arbeit mit der inneren Familie
Reframing

Strukturdaten:

Die Therapien finden einmal wöchentlich am Nachmittag statt. Dauer: 50 Minuten
Es stehen ca. 20 Plätze zu Verfügung.

Qualifikation des Mitarbeiters:

Herr Falter ist Diplom-Psychologe und Familientherapeut mit Weiterbildungen in NLP, Traumatherapie sowie in der Arbeit mit sexuell grenzverletzenden Kindern und Jugendlichen.