Beteiligung - Partizipation ist ein wichtiger Bestandteil unseres Konzeptes

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

PartyZip-AG

WIR wollen mitbestimmen
WIR wollen gehört werden
WIR wollen uns für unsere Rechte stark machen
Und dies alles können WIR in der Partyzip–AG

Hinter diesem Namen verbirgt sich der Heimrat des Sperlingshofes.
Partyzip-AG haben wir uns aus 2 Gründen genannt: Zum einen ist Partizipation das Fachwort für Mitbestimmung & Beteiligung und zum anderen wollen wir ausdrücken, dass wir Spaß haben Beteiligung zu leben und es in unseren Treffen mit einer guten Mischung aus Humor und Ernsthaftigkeit zugehen soll. In der Partyzip-AG dürfen WIR mitbestimmen und uns für unsere Rechte einsetzen. Hier dürfen WIR unsere Anregungen, Ideen, Beschwerden etc. vorbringen.
Jedes Kind, jeder Jugendliche sollte in seinem Leben die Möglichkeit erhalten, mitzubestimmen. In jeder Wohngruppe gibt es einen Gruppensprecher, der durch eine geheime Wahl bestimmt wird. Die Gruppensprecher bilden mit drei gewählten erwachsenen Vertrauenspersonen die Partyzip–AG. Die Gruppensprecher haben den Auftrag Fragen, Anregungen, Ideen, Beschwerden, etc. in die Sitzungen der Partyzip–AG einzubringen. Die Sitzungen finden 14-tägig statt. Manche Fragen, die WIR aus den Wohngruppen mitbringen, können in diesem Rahmen geklärt werden, andere wiederum werden gesammelt und der Heimleitung vorgetragen und hier gemeinsam erörtert. Nicht alle Wünsche von uns können realisiert werden, manchmal müssen wir Kompromisse eingehen und manchmal müssen WIR auch ein „NEIN“ akzeptieren.
Am Projekt „Beteiligung Leben“ des Landesjugendamtes in Stuttgart arbeiten zwei unserer Gruppensprecher mit. In diesem Projekt geht es um die Verwirklichung der Partizipationsrechte im pädagogischen Alltag. Wie wird Beteiligung in der Jugendhilfe gelebt? Auf welche Weise werden Hilfeplangespräche mit dem Jugendamt beteiligungsfördernd gestaltet? Welche Beschwerdeverfahren werden bereits umgesetzt? Hier dürfen WIR mitreden. WIR lernten dadurch Jugendliche aus anderen Einrichtungen kennen, hörten, wie bei ihnen Beteiligung gelebt wird und durften in den Workshops gemeinsam aktiv sein. Besonderes Interesse hatten WIR für die Regeln der anderen Einrichtungen.
Dieses Projekt endet im Frühjahr 2015.

Partizipation ist ein wichtiger Bestandteil unserer Pädagogik, die mehr und mehr in den Mittelpunkt rückt. Das Erleben, ich kann in meinem Leben selbst das Steuer in die Hand nehmen (in Teilbereichen), trägt mitentscheidend zur Stabilisierung unserer Jungen bei. Im Heimrat sollen die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit bekommen, sich für ihre Interessen und Rechte zu engagieren, lernen Verantwortung zu übernehmen und aktiv zu werden, sich in Dinge einmischen, die sie etwas angehen.

(Dieser Text wurde erarbeitet u. verfasst von gewählten Gruppensprechern und deren gewählten Vertrauenspersonen/MitarbeiterInnen der Einrichtung)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Den Heimrat im Sperlingshof gibt es seit Sommer 2009. Hier 2 Bilder vom Juni 2016. Die PartyZip AG stellte im Rahmen einer Gesamtbewohnerkonferenz ihre Arbeit im letzten Schuljahr dar. Die Mitglieder bekamen Urkunden und wurden feierlich verabschiedet. Nach den Sommerferien gibt es jedes Jahr Neuwahlen.